Entwicklungspolitisches Basis-Programm*

(* hat am 1.01.2016 das Capacity Building Programm abgelöst)

Information – Beratung – Qualifizierung  für bürgerschaftliches Eine Welt-Engagement in Deutschland

 

Engagement braucht-Strukturen WebDie agl setzt seit 2005 ein Capacity Building Programm (CBP) im Kontext der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit zur regionalen Nutzung um und markiert damit eine deutliche qualitative Verbesserung der Eine Welt-Landschaft in Deutschland. Seit dem 1. Januar 2016 wird das CBP vom Entwicklungspolitischen Basis-Programm (EBP) abgelöst.

 

 
Ziele:

  • Förderung von Austausch und Kompetenzen in den Eine-Welt Landesnetzwerken und Gewährleistung des gegenseitigen Wissenstransfers zur Stärkung der Strukturen in den 16 Eine Welt-Landesnetzwerken

     

  • Stärkung der Rolle der Eine Welt-Landesnetzwerke als Mittler zwischen NRO und Förderinstitutionen als gute Möglichkeit, die Interessen gerade der kleinen Gruppen und Initiativen zu vertreten

     

  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für entwicklungspolitische Inlands- und Bildungsarbeit im Dialog mit Bundes- und Landesregierung(en) und –ministerien und mit politischen Parteien / Verwaltungseinrichtungen / Verbänden und Unternehmen

     

  • Interessenvertretung und Lobbyarbeit gegenüber Landes- und Bundespolitik, gegenüber Bundestag und Landesparlamenten zu Themen wie Sozialstandards in der öffentlichen Beschaffung, zum Fairen Handel, zu Partnerschaftsarbeit auf Augenhöhe

     

  • Förderung des Eine Welt-Engagement der BürgerInnen in Deutschland durch attraktive Handlungsangebote und Beratung

     

  • Stärkung der Anerkennungskultur für Eine Welt-Aktivitäten und bürgerschaftliches Engagement

 

Was ist IBQ -unser Konzept: Informieren – Beraten – Qualifizieren

Entwicklungspolitische Gruppen sind kompetente Akteure der Bildungs- und Informationsarbeit, sie verfügen über umfangreiches Fachwissen zu Eine Welt-Themen. Durch das Capacity Building Programm (CBP) qualifiziert und unterstützt die agl in Kooperation mit den Eine Welt-Landesnetzwerken bedarfsorientiert und zielgruppengerecht die Weiterentwicklung dieser Initiativen:

  • Information – in Form von Rundbriefen und Newslettern, über Homepages und thematische Plattformen, als Informationsservice in Workshops, Fachseminaren und Fachpublikationen.

 

  • Beratung - als individuelle Beratungen, Besuche bei Gruppen und Initiativen bis hin zur Herausgabe von Broschüren und Arbeitshilfen sowie Vernetzungstreffen und Beratungsworkshops.

 

  • Qualifizierung -  z.B. in Form von Fortbildungsreihen und Praxisworkshops, als kollegiale Beratung und Vernetzung.


Außerdem:

Lobbyarbeit / Interessenvertretung auf den verschiedenen Politikebenen; Lobbykontakte und Politikberatung mit Staatskanzleien, Ministerien, Abgeordneten sowie VertreterInnen von Verwaltungen; in Runden Tischen, in Bingo-Vergaberäten sowie in Dialogprozessen für Entwicklungspolitische Leitlinien in einzelnen Bundesländern ...

Öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen und Aktionstage, Kampagnen, Bildungs- und Informationstage (BITs), Vorträge ... u.v.a.m.

Inhaltliche Themen wie Fairer Handel, Nachhaltigkeit in der öffentlichen Beschaffung, CSR, Interkulturelle Öffnung.



Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des    

                                 

BMZ CMYK de

 

 

 

 

 

 

 

BfdW-Logo Web farbe-rgb 567-pixelLOGO Katholischer Fonds farbig III