Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten sie in unserer Datenschutzerklärung

Aktuelle Informationen für Vereine zur COVID-19-Pandemie

 

Die Corona Pandemie verändert derzeit unser Leben und auch unsere Eine Welt-Arbeit. Wir haben auf dieser Seite Informationen und nützliche Links zusammengestellt, die wir kontinuierlich erweitern werden.

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die agl e.V. haftet nicht für die Richtigkeit von verlinkten oder hier dargestellten Informationen. Verlinkte Meinungen geben nicht die Meinung der agl wieder.

 

Informationen für Vereine und Projekte:

 

  • Gemeinnützige Einrichtungen in finanziellen Schwierigkeiten

    Die agl und eine Reihe weiterer Verbände setzen sich derzeit für den Zugang von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen zu Wirtschaftshilfen ein. Es ist derzeit noch unklar, inwieweit die schon bestehenden Lösungen auch von diesen genutzt werden können. Das Bundesfinanzministerium schreibt dazu:

    "Wohin sollen sich gemeinnützige Einrichtungen wenden, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten? Für die sozialen Dienstleister wird ein Sicherstellungsauftrag der öffentlichen Hand gelten. Sie werden weiterhin Gelder erhalten, auch wenn sie aufgrund der Corona-Epidemie gar nicht oder nur sehr eingeschränkt arbeiten können. BMAS-Sozialschutzpaket

    Auch Programme wie das Kurzarbeitergeld oder Hilfen für Kleinselbstständige können im Einzelfall in Frage kommen. Dagegen passen die KfW-Programme für die gewerbliche Wirtschaft nicht für gemeinnützige Vereine. Sollten allerdings Vereine ein Wirtschaftsunternehmen als Vermögensgegenstand haben, so kann dieses Unternehmen die KfW-Kredit- und Bürgschaftsprogramme in Anspruch nehmen." FAQ Bundesfinanzministerium

 

  • Kurzarbeitergeld

    Zur Frage, ob auch Vereine Kurzarbeitergeld beantragen können, schreibt die sächsische Bundesagentur für Arbeit:
    "Können auch gemeinnützige Unternehmen, wie Vereine, Schulen, Kitas oder auch Kulturschaffende, wie z.B. Theater Kurzarbeitergeld erhalten?
    Auch gemeinnützige Unternehmen wie Vereine, aber auch Kindertagesstätten und Kulturschaffende wie Theater können im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie dem Grunde nach Kurzarbeitergeld erhalten. Wenn ihre Einrichtung durch eine behördliche Maßnahme geschlossen werden muss, liegt ein unabwendbares Ereignis nach § 96 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 SGB III vor. Tritt im Betrieb ein erheblicher Arbeitsausfall mit Entgeltausfall für die Arbeitnehmer*innen ein, kann das Kurzarbeitergeld bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen gewährt werden." https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-sachsen/kurzarbeit


    Anmerkung dazu: Zuwendungsfinanzierte Vereine bzw. Projekte können kein Kurzarbeitergeld einführen, da kein wirtschaftlicher Schaden im Sinne eines Auftragsrückgangs eintritt. (siehe auch Vereinsinfobrief Nr. 379 unter vereinsknowhow.de)

 

 

  • Stornierungen von FEB-geförderten Veranstaltungen (Auskunft Engagement Global, 25.3.2020)

- Stornierungskosten sind bei begründeten Ausfällen von Veranstaltungen in der Regel zuwendungsfähig.
- Muss im Projektverlauf mitgeteilt und im Zwischen- bzw. Verwendungsnachweis erläutert werden.
- Absage muss auf Corona-Pandemie zurückgehen.
- Ausfallkosten müssen minimiert werden durch Nutzung von Stornierungsfristen.
- Kulanzregelungen der Deutschen Bahn zu Stornierungen müssen so weit wie möglich genutzt werden.
- Maßnahmen können innerhalb eines Haushaltsjahres verschoben werden.
  Dazu FEB kontaktieren und ggfls. Änderungsantrag stellen.
- Bei Ausfallhonoraren gelten die vereinbarten Vertragsbestimmungen zwischen Träger und
  Dienstleister*innen/Referent*innen.
- Regelung gilt rückwirkend ab 1. März 2020 und bis Ende Mai 2020.
- Bei Fragen und Änderungen von Projekten bitte an Engagement Global wenden.

Derzeit werden weitere Infos zu Förderungen von Engagement Global vorbereitet, die wir hier aktualisieren.

 

 

  • Die Vereinsinfobriefe informieren zu Fragen des Vereinsrecht und anderen relevanten Themen für Vereine und gemeinnützige Organisationen, derzeit auch im Zusammenhang mit der "Corona-Krise". Wir greifen hier zum Teil auf Infos aus den Vereinsinfobriefen zurück, die unter vereinsknowhow.de erhältlich sind.

Entwicklungspolitische Debatten in Corona-Zeiten

 

  • Das Eine Welt-Netz NRW hat eine Sonderseite zur Corona-Krise eingerichtet, die Debatten-Beiträge und Link-Empfehlungen sammelt. Was bedeutet Corona für den globalen Süden? Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die internationale Solidarität und das Eine Welt-Engagement aus?
    https://eine-welt-netz-nrw.de/themen/corona/debatte/

 

  • Der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) hat ebenfalls eine Sonderseite zu COVID-19 eingerichtet, auf der Sie u.a. Artikel von entwicklungspolitischen NRO oder Medienberichte zur Debatte nachlesen können: www.venro.org/servicebereich/corona-infos

 

 

 

Kampagnen/Aktionen

 

  • Gemeinsam mit rund 30 Lieferanten des Fairen Handels hat der Weltladen-Dachverband die Aktion #fairsorgung gestartet. Ziel ist es, die schlimmsten wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise auf alle Partner des Fairen Handels abzumildern und die Versorgung der Bevölkerung mit fair gehandelten Produkten zu gewährleisten.

    Mehr zur Aktion und eine Liste mit Online-Shops finden Sie unter diesem Link:
    www.weltladen.de/produkte-handelspartner/aktion-fairsorgung

 

  • Corona Solidaritäts-Aktion von WeltPartner eG: Unterstützen Sie mit Ihrem Online-Einkauf Ihren Lieblings-Weltladen vor Ort. #gemeinsamdurchdiekrise #solidarität. Mehr zur Aktion unter: www.shop.weltpartner.de/solidaritaet

 

  • Der Deutsche Naturschutzring (DNR), die Klima-Allianz Deutschland und der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) appellieren in einem offenen Brief an die Bundesregierung, sich für ein Bund-Länder-Hilfsprogramm für gemeinwohlorientierte Nichtregierungsorganisationen einzusetzen. Download

Nützliche Tipps und Informationen:

 

 

  • Homeoffice-Guide von t3n/digital pioneers. Wertvolle Tipps, wie Arbeitgeber und -nehmer den Umzug ins digitale Arbeiten schaffen.